Neuanfang nach Trennung: So funktioniert es!

Neuanfang nach Trennung: So funktioniert es!

Zurück an den Start!


Eine Trennung ist meist eine langwierige und unschöne Angelegenheit. Es gilt nicht nur, seine Gefühle neu zu sortieren, auch die praktischen Dinge des Lebens müssen geregelt werden. Ohne ideale Rahmenbedingungen kann der Start in einen neuen Lebensabschnitt nur sehr schwer gelingen. Gleichzeitig bieten solche Veränderungen eine sehr gute Gelegenheit, einmal Inventur im eigenen Leben durchzuführen. Nur wer sich selbst kennt, kann wieder eine gute Partnerin oder ein guter Partner für jemand Neues werden. Wann es wieder Zeit für eine neue Liebe ist, hängt von jedem Menschen persönlich ab und ist sehr individuell. Manchen fällt es schon nach sehr kurzer Zeit leicht, wieder optimistisch und voller Vertrauen eine neue Bindung einzugehen. Paartherapeut*innen und Beziehungs-Coaches raten allerdings dazu, sich Zeit zu nehmen. Gerade nach langjährigen Partnerschaften lohnt es sich, der Beziehung zu sich selbst ein Update zu gönnen. Alle vier Jahreszeiten sollten dabei einmal ins Land ziehen, bevor man wieder Ausschau nach einem Seelenverwandten hält. 

Die schlechten Zeiten ruhen lassen

Blut, Schweiß und Tränen, jede Menge Grabenkämpfe und vielleicht sogar der Streit um gemeinsame Kinder, die Wohnung oder Finanzielles: Eine schöne Trennungsgeschichte bekommt nicht einmal Hollywood glaubhaft hin. Was einem Neuanfang daher oft am meisten im Wege steht, sind die Dämonen aus der Vergangenheit. Damit sind nicht explizit die Ex-Partner*innen gemeint, obwohl diese im Laufe einer Trennung durchaus dunkle Seiten an den Tag legen können. Wenn die Entscheidung die richtige war, gibt es kein Wenn und Aber mehr, das unser Gedankenkarussell nächtelang auf Hochtouren laufen lassen muss. Das Ehren der guten Zeiten, die es vor den schlechten ja auch einmal gegeben hat, ist dabei besonders wichtig. In Nostalgie zu verfallen und die Vergangenheit in ein goldenes Licht zu tauchen, auch wenn tatsächlich eher Gewitterstimmung herrschte, ist jedoch Zeitverschwendung.

 

good times bad times

Dem Neustart Zeit und Raum geben

Wer nach einer Trennung die Wohnverhältnisse rasch und zufriedenstellend klären konnte, ist schon auf der Gewinnerstraße in Richtung Neubeginn unterwegs. Sich neu zu erfinden kann anstrengend und teuer sein, ist es langfristig aber unbedingt wert. Die Chance, wieder von vorne zu beginnen, darf sich gerne auch im neuen Lebensstil ausdrücken. Während Männer bevorzugt Werkzeug, Fitnessgeräte oder einen Billardtisch für ihr neues Zuhause als Single erstehen, wagen Frauen den mutigen ersten Schritt mit einem Schnitt. Eine neue Frisur mag unspektakulär erscheinen, birgt in Sachen Selbstbewusstsein und der damit einhergehenden Außenwirkung aber enormes Potenzial. Egal, für welches Ritual man sich entscheidet, das den Neubeginn symbolisiert: Es ist wichtig, den neuen Lebensabschnitt auch nach außen hin sichtbar zu machen. 

 

Leeres Appartement wird gerade renoviert

Freundschaften und Hobbies pflegen

Seien wir ehrlich: In einer Partnerschaft kommt nichts schneller zu kurz als die Freundschaften von früher und jene Freizeitaktivitäten, die man als Single leidenschaftlich pflegte. Die neue Liebe fordert oft Kompromisse. Und wenn der neue Partner kein Line Dance mag oder die neue Partnerin dem Eisklettern am Nordpol partout nichts abgewinnen kann, findet man im Idealfall gemeinsame neue Hobbies. Bei einem Neustart lohnt es sich aber definitiv, sich auf all die Dinge zu konzentrieren, die man „früher“ gerne tat. Auch alte Freundschaften freuen sich über eine Renaissance. Wahre Freund*innen werden es einem auch nicht vorhalten, falls man sich zugunsten der leider-doch-nicht-wahren-Liebe eine Zeit lang auf Tauchstation verdrückt hat. Auch ehemals gepflegte Vereinstätigkeit oder ein Ehrenamt wären ausgezeichnete Möglichkeiten, den Start in das Single-Leben sinnvoll zu gestalten. Außerdem hilft Ablenkung, falls die Gedanken und das Herz die Trennung noch nicht ganz so schnell verarbeitet haben.

Take it easy!

Schwere Zeiten hatte man nach einer Trennung wahrlich genug. Das neue Leben darf und soll in vollen Zügen genossen werden. Wie diese Art der Vergangenheitsbewältigung aussieht, ist jeder/m selbst überlassen. Die schönen Seiten des Lebens können in der Natur oder unter Theke in der Stammkneipe von früher ebenso entdeckt werden in wie fremden Ländern oder mit neuen Bekanntschaften. Wichtig: Das Kennenlernen von potenziellen neuen Partner*innen sollte nicht auf der Goldwaage stattfinden. Wer sich gerade von einer (längeren) Beziehung erholt, sollte nicht gleich sofort wieder Verantwortung übernehmen und erwachsen sein müssen. So manche Singles entdecken auf diese Weise, dass sie allein eigentlich auch ganz hervorragend klar und durchs Leben kommen. Wer überhaupt nicht für das Single-Dasein geschaffen ist, kann diese Übergangszeit nutzen, um sich unverbindlich einen Überblick über Angebot und Nachfrage auf dem Dating-Markt zu verschaffen. Einen großen Vorteil nämlich bringt eine (schmerzhafte) Trennung mit sich: Man weiß, was man sicher nicht mehr möchte. 

 

no stress please

Rachefantasien begraben

Niemals in der Geschichte der Menschheit (auch nicht im Kino) hat Rache nach einer Trennung irgendetwas für irgendwen besser aussehen lassen als zuvor. Selbst wenn die Ex-Partner*innen noch Geld schulden, miese Lügen verbreiten oder sich leider als kranke Stalker oder unreife Kinder entpuppen: Hier gewinnt nur, wer einen kühlen Kopf und ein ruhiges Herz bewahrt. Die Aussicht auf den Neuanfang muss dabei unbedingt im Fokus stehen. Der Neustart gelingt nur dann, wenn die Vergangenheit vergangen ist.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
(*) (*) (*) (*) ( ) /5 ( 2 Bewertungen