Was ist die No Fap Bewegung?

Was ist die No Fap Bewegung?

In anderen Ländern ist die No Fap-Bewegung bereits seit Jahren ein Thema. Hierzulande wird sie immer beliebter und immer mehr Männer schließen sich ihr. an Doch wofür steht sie? Und warum geben Männer dafür das Masturbieren auf?

Ein Leben ohne Pornos und Selbstbefriedigung

Dass die Erwartungen, die Pornos in den Köpfen vieler Männer entstehen lassen, nichts mit der Realität zu tun haben, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Trotzdem nutzen viele noch immer die anregenden Filme für ihre sexuelle Befriedigung. Dass Männer laut einer chinesischen Studie ihr Testestoronlevel um fast 50 % steigern können, wenn sie das Onanieren aufgeben, ist dabei nur wenigen bekannt. Immer mehr entscheiden sich jedoch bewusst gegen die übersexualisierte Pornowelt und genießen echten Sex in der Realität. Denn exzessive Selbstbefriedigung kann verheerende Folgen haben: neben dauerhafter Müdigkeit kann es zu Angststörungen und Depressionen kommen. Wieviele sexuelle Probleme beim Geschlechtsverkehr im Zusammenhang damit stehen, ist unbekannt. Fakt ist jedoch, dass Männer, die nicht onanieren, bewussteren Sex und keine Erektionsprobleme haben.

Paar liegt in Unterwäsche küssend im Bett.

Ein besseres Frauenbild

Tatsächlich verändert diese Enthaltsamkeit auch die Sicht auf Frauen und sorgt für ein erfülltes und bewussteres Sexleben. Ein Orgasmus wird zu etwas Besonderem und ist nicht mehr alltäglich. Alles wird intensiver erlebt und bewusster genossen.
Auch das Frauenbild ändert sich. Frauen werden seltener als Objekte begriffen, die Achtsamkeit steigt und der Sex wird mehr zu einem Miteinander, weil er zur alleinigen Quelle der sexuellen Befriedigung wird. Oft ändert sich dadurch auch das Verhältnis zwischen zwei Liebenden - es wird mehr geredet, mehr gefühlt. Unglaublich welche Veränderungen der bewusste Verzicht bringen kann.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
(*) ( ) ( ) ( ) ( ) /5 ( 1 Bewertungen