Körpersprache einer Frau: Was verrät Dir die Gestik und Mimik?

Körpersprache einer Frau: Was verrät Dir die Gestik und Mimik?

Der weitaus größte Teil menschlicher Kommunikation findet nonverbal statt, also durch Körpersprache, Mimik und Gestik. Im Folgenden erfährst Du, was die Körpersprache einer Frau verrät, vor allem wenn es ums Flirten geht. Oftmals ist es die Frau, die durch ihre Körpersprache den ersten Schritt tut, noch bevor sie der Mann anspricht.

Augenkontakt

Ob eine Frau an ihm Interesse hat, kann er vor allem aus ihren Blicken schließen.
Wenn eine Frau die Aufmerksamkeit eines im Raum befindlichen Mannes bekommen will, wird sie Augenkontakt mit ihm suchen und zwei bis drei Sekunden halten, und dann weg- und nach unten schauen. Dies signalisiert ihr Interesse an ihm. Oft muss sie dieses Augensignal mehrmals, ungefähr dreimal wiederholen, bevor der Mann es versteht.
Wenn sie dann seine Aufmerksamkeit hat, wird sie oftmals ein wenig die Augen weiten, um ihm mitzuteilen, dass das Signal an ihn gerichtet war. Nach dem Herstellen des Augenkontakts folgt von ihr ein angedeutetes und flüchtiges Lächeln.

 

Lachen

Je mehr er sie zum Lachen bringen kann, desto attraktiver findet sie ihn. Dies liegt daran, dass Menschen die Fähigkeit, andere zum Lachen zu bringen, als dominantes Merkmal wahrnehmen. Und Frauen bevorzugen dominante Männer. Dass Frauen über Scherze von Männern lachen, die sie anziehend finden, erklärt, warum Sinn für Humor ganz oben auf der weiblichen Prioritätenliste der Eigenschaften steht, nach denen sie bei einem Mann suchen. 

Körperhaltung

Eine zugewandte Körperhaltung signalisiert Flirtbereitschaft. Zusätzlich ist ein typisches Flirtsignal, wenn sie sich selber im Gesicht oder den Armen berührt, ihren Oberkörper nach vorn neigt, ihren Nacken präsentiert, ihre Haare zurückwirft oder mit ihnen spielt, oder ihre Kleidung glatt streicht oder daran zupft.
Durch zufälliges oder flüchtiges Berühren signalisieren Frauen, dass sie den Kontakt suchen, zum Beispiel wenn sie seinen Arm streift oder eine Fussel von seiner Kleidung entfernt, oder bei Begrüßung oder Verabschiedung länger als üblich Körperkontakt herstellt. 

Nach Augenkontakt, Lächeln und der beschriebenen Körpersprache einer Frau, bist Du als Mann dann am Zug, sich ihr zu nähern und sie anzusprechen.

Weitere häufige Gesten und Signale der Frauen beim Flirten

Das Erste, was eine Frau üblicherweise macht, wenn sie einen Mann interessant findet, ist das Zurückwerfen des Kopfes beziehungsweise der Haare über die Schulter. Sogar Frauen mit kurzen Haaren benutzen diese Geste. Oft hebt sie dabei den Arm zum Kopf, und entblößt die Achsel.
Auch größere, dickere Lippen betonen evolutionär und hormonell die Weiblichkeit, deshalb benutzen Frauen Lippenstifte, und viele Frauen lassen sich sogar Kollagen in die Lippen spritzen. Achte darauf, ob sie unbewusst ihre Lippen befeuchtet, oder den Mund leicht öffnet.
Der Körper selber führt unbewusst unsere heimlichen Verlangen aus. Wenn sich eine Frau langsam und leicht über Schenkel, Nacken oder Hals streicht, und er dieses Signal erkennt, ist er vielleicht bald selber derjenige, der sie auf diese Weise anfassen kann.
Ein schlaffes oder abgewinkeltes Handgelenk ist ebenfalls ein unterwürfiges Signal, das Frauen (sowie homosexuelle Männer) benutzen, und welches attraktiv auf Männer wirken soll, weil es die Männer sich dominanter fühlen lässt.
Eine interessierte Frau betont und zeigt zudem ihre Schulter, die Unterseite ihrer Handgelenke, oder wiegt ihre Hüfte, all das sind seit ewigen Zeiten Sex-Signale.

Ob Du als Mann für eine Frau attraktiv bist, kannst Du also über die Körpersprache einer Frau schnell herausfinden, wobei Du aber nicht nur auf einzelne Merkmale achten, sondern das Gesamtbild wahrnehmen solltest. Und als Frau kannst Du Dir so besser bewusst werden, welche Signale Du einem Mann sendest.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
(*) (*) (*) ( ) ( ) /5 ( 2 Bewertungen