Machen graue Haare Männer attraktiv?

Machen graue Haare Männer attraktiv?

Oh nein, es ist so weit, das erste graue Haar ist in Sicht. Wer aber nun denkt, dass sich nur Frauen vor diesem Moment fürchten, der irrt.  Auch viele Männer blicken dem bevorstehenden Einheitsgrau beunruhigt und nicht unbedingt mit Vorfreude entgegen. Doch gerade bei den Herren der Schöpfung ist diese Furcht mehr als unbegründet. Schließlich lassen graue Haare Männer in einem ganz besonders attraktiven Licht erstrahlen. Warum graues Haar so attraktiv macht und wie Mann sein graues Haar am besten pflegt, das erfährst du in diesem Artikel.

Graue Attraktivität so weit das Auge reicht

Dass graue Haare bei Männern nicht unbedingt für den voranschreitenden Alterungsprozess stehen, sondern ihnen ganz im Gegenteil sogar zu mehr Attraktivität verhelfen können, das verkörpern nicht nur Hollywoodstars wie Georg Clooney und Richard Gere. Auch die deutsche Prominenz, beispielsweise Harald Schmidt oder Sky Dumont, zeigt stolz, wie gut Mann mit grauem Haar aussehen kann.

Warum kommen graue Haare so gut bei Frauen an?

Männer mit grauen Haaren sind deshalb so attraktiv für Frauen, da das weibliche Geschlecht mit der Haarfarbe gewisse Eigenschaften assoziiert. So strahlen grauhaarige Männer beispielsweise eine gewisse Reife, Lebenserfahrung und eine finanzielle Sicherheit aus. Manche Frauen verbinden mit der Haarfarbe zudem bodenständige und gelassene Männer, die ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und Wertschätzung gegenüber dem Partner ausleben.

Die Mischung macht attraktiv

Aber natürlich ist es nicht alleine die Haarfarbe, die einen Mann fortschreitenden Alters attraktiv macht. Das Gesamtpaket spielt eine große Rolle. Aus diesem Grund genügt es nicht nur, dass die Haare grau sind, sie sollten zudem gepflegt sein und eine ansprechende Länge haben.  Auch Teilaspekte wie Körperhaltung, Gesichtspflege, Kleidung und Verhalten haben eine Auswirkung auf den Attraktivitätsgrad und entscheiden, ob und wie attraktiv ein Mann mit grauen Haaren ist.

Noch ein Tipp für die Männerwelt: Zu grauem Haar lässt sich ein angesagter 3-Tage-Bart sehr schön kombinieren.

Mir steht kein grau – was nun?

Du hast die ersten grauen Strähnen bei dir entdeckt und fühlst dich bei dem Gedanken, bald komplett in grauer Haarpracht zu erstrahlen, so gar nicht wohl? Dann ist es das Beste, wenn du dir über Alternativen Gedanken machst. Neben der aggressivsten Möglichkeit, die Haare einfach radikal abzurasieren, gibt es ja zum Glück noch andere Lösungen wie beispielsweise eine Färbung.

Diesbezüglich gibt es spezielle Färbemittel für männliches Haar, das in den Substanzen auf die Bedürfnisse von bereits ergrautem Haar abgestimmt ist. Am besten wendest du dich bei deiner ersten Färbung jedoch an einen Fachmann und lässt die Färbung bei einem Friseur durchführen. Als Färbungston ist es sehr empfehlenswert, seine Naturhaarfarbe zu wählen, da sie zumeist typgerecht ist. Als Einstieg kannst du aber auch Tönungscremes verwenden, um ein Gefühl für die gefärbten Haare zu entwickeln. Gefällt dir die Tönung nicht, kannst du sie mit wenigen Haarwäschen wieder entfernt werden. Eine raffinierte Lösung für ergrautes Männerhaar sind darüber hinaus sogenannte Repigmentierungscremes. Sie helfen schrittweise, wieder Farbe in das Grau der Haare zu bringen. Eine unauffällige Lösung, an die sich auch die Umgebung schrittweise gewöhnen kann. Die Haare sind nicht sofort komplett gefärbt, sondern werden schrittweise von einem leichteren Grauton bis zur gewünschten Haarfarbe pigmentiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Wie hat dir der Artikel gefallen?
(*) (*) (*) (*) ( ) /5 ( 8 Bewertungen