Der Schlüssel zu einem glücklichen Leben

Der Schlüssel zu einem glücklichen Leben

Es geht nicht darum, wie man am meisten Geld verdient, sondern wie man glücklich und mit dem eigenen Leben zufrieden werden kann. Es geht um mehr Achtsamkeit, sich selbst und anderen gegenüber. Und vor allem darum, die eigenen Wünsche wahrzunehmen und zu erfüllen. Wenn die folgenden Dinge auf dich zutreffen, bist du auf einem guten Weg zu einem glücklichen Leben…

Fehler zu machen ist in Ordnung

Niemand ist perfekt. Und das ist auch gut so. Denn wer keine Fehler macht, kann auch nicht aus ihnen lernen. Dabei ist es ein Zeichen von Reife und geistiger Flexibilität sich selbst einzugestehen, wenn man etwas falsch gemacht hat. Nur die wenigsten Fehler sollte man lange bereuen, besser ist es weitermachen und in Zukunft umsichtiger zu sein. Wer keine Angst mehr vor Fehlern hat und sie annimmt, ist zudem offener für Neues und nimmt das Leben leichter – und genießt es einfach am Leben zu sein.

Du freust dich für andere

Wenn man selbst keinen Grund hat missgünstig zu sein und mit sich selbst zufrieden ist, kann man anderen ihre Erfolge und ihr Glück gönnen. Ein bisschen Neid ist völlig normal, wenn jemand anderes ein Ziel erreicht, das man für sich noch nicht erreichen konnte, obwohl man es seit Längerem verfolgt hat. Sich trotzdem für ihn freuen zu können, ist nicht selbstverständlich und macht einen guten Menschen aus. Wenn man hingegen vom Neid zerfressen wird oder sehr frustriert über die positive Situation eines anderen ist, liegt meist etwas im Argen. Entweder ist man mit sich selbst unzufrieden oder hat einen ungelösten Konflikt mit der betroffenen Person, der aus der Welt geschafft werden sollte. Denn man sollte sich immer vor Augen halten, dass jeder sein Päckchen zu tragen hat.

Frau schreibt in ihr Notizbuch und sitzt dabei mit ihrer Katze auf dem Boden.

Du triffst bewusst Entscheidungen

Zu lernen sich von Menschen und Dingen zu trennen, die einem nicht gut tun, ist eine der schwierigsten Aufgaben im Leben. Je näher wir unserem wahren Ich kommen und je zufriedener wir mit uns sind, desto besser gelingt uns dies. Dabei lernt man sehr viel über sich selbst, entwickelt neue Ansprüche und Vorstellungen vom Leben und ein Gespür dafür, was einem gut tut. Und das bringt einen immer weiter vorwärts. Auf dem Weg entdeckt man welche Dinge einen glücklich machen und worauf man stolz ist. Und es ist völlig in Ordnung auf sich selbst und die eigenen Leistungen stolz zu sein!

Du kannst zur Ruhe kommen

Wer immer nur durchpowert und nie Zeit für sich hat, wird auf Dauer krank und ausgebrannt. Es ist unabdingbar die Balance im Leben zu finden. Anderenfalls wird man ewig rastlos auf der Suche nach etwas sein, von dem man nicht einmal weiß, was es ist. Im eigenen Leben anzukommen, ist wesentlich schwieriger als man sich vorstellen mag und für viele Menschen ein langwieriger Prozess. Wer sich allerdings nicht stressen lässt, auch mal nein sagen kann und begreift, dass er nicht immer überall dabei sein muss, um nichts zu verpassen, ist seinem Ziel ein gutes Stück näher gekommen.

Zufriedene Frau am Besprechungstisch mit ihren Arbeitskollegen.

Du stehst zu deinen Schwächen

Wer weiß, wo seine Schwächen liegen und diese annimmt, macht sich nur stärker. Wer dann auch noch offen mit diesen umgehen kann und kein Problem damit hat, andere um Hilfe zu bitten, ist noch einen Schritt weiter. Es ist völlig in Ordnung und normal, von Zeit zu Zeit etwas mehr Unterstützung von anderen zu brauchen, dafür trägt man die anderen in ihren problematischen Zeiten mit. Geben und nehmen können – im Gleichgewicht – ist eine der wichtigsten Lektionen im Leben.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
( ) ( ) ( ) ( ) ( )