Vier Fehler, die Frauen das zweite Date kosten

Vier Fehler, die Frauen das zweite Date kosten

Du hast jemanden kennen gelernt, ihr hattet nach langen Chats und Telefongesprächen euer erstes Date - und es war wunderschön. Jetzt hoffst du natürlich auf das zweite Date mit ihm, denn chatten und telefonieren reicht dir längst nicht mehr. Merkwürdigerweise scheint er allerdings gar nicht so sehr interessiert zu sein an einem zweiten Date, wie du es erwartet bzw. erhofft hast? Wir zeigen dir, an welchen 4 Gründen das liegen kann und worauf du schon beim ersten Date achten solltest.

Fehler 1: Zu viel Sympathie

Natürlich ist es toll, wenn zwei Menschen gleich beim ersten Date feststellen, dass sie auf einer Wellenlänge sind und sich gut miteinander verstehen. Sei allerdings vorsichtig, was deine Körpersprache betrifft. Wenn du ihm gleich beim ersten Date zu verstehen gibst: "Du kannst mich haben, wenn du nur willst", macht dich das gerade als Frau auch wieder uninteressant. Für Offenbarungen dieser Art gibt es einen richtigen Zeitpunkt - aber der ist nicht beim ersten Date! Schließlich soll im Mann das Gefühl erweckt werden, dass er dich erobern müsse. Zeige ihm daher ehrlich, wenn du ihn magst, mach ihn aber nicht gleich zu deinem neuen Lebensmittelpunkt. Du wirst sehen, ein bisschen Distanz zu Beginn ist manchmal besser als zu viel offene Sympathie.

Fehler 2: Dates als Schauspiel-Stunde verstehen

Wer sich verstellt, fällt auf, und das auch schon beim ersten Date. Jeder Mensch ist dazu in der Lage, zu erkennen, wenn sich jemand anders gibt, als er - oder sie - wirklich ist. Es können schon Kleinigkeiten sein: Du gehst auf deinen meterhohen High Heels gar nicht so sicher, wie jemand das tun würde, der sie wirklich gern und oft trägt. Du fühlst dich in dem knappen Kleidchen gar nicht so wohl, überprüfst ständig seinen Sitz. Diese Kleinigkeiten können schon dafür sorgen, dass sich dein Traumprinz fragt: "Wer ist diese Frau eigentlich?" Es mag ihm eventuell nicht bewusst auffallen, aber er wird das Gefühl haben, er hätte dich nicht richtig kennen gelernt, keinen echten Zugang zu dir gefunden. Und das wird das Gefühl sein, das bei dem Gedanken an ein zweites Date mitschwingt - schlechte Karten für dich! Also: lieber ganz du selbst sein und jemanden gehen lassen, der sowieso nicht zu dir gepasst hätte, als dich unbequem zu verstellen.

Fehler 3: Berechnung

Das erste Date ist da, um sich kennen zu lernen, und sicher willst du genauso wie er wissen, wie er zu wichtigen Lebensfragen steht - denn für diese schließt man unter anderem eine Beziehung. Aber Vorsicht, es sollte kein Verhör daraus werden und auch er wird deine Fragen analysieren. Frauen, die über ihren Ex lästern und betonen, so einer soll ihnen nie wieder passieren, wollen sich absichern, dass der Neue nicht die gleiche Einstellung hat. Frauen, die behutsam nach Kindern und Familie fragen, könnten in wenigen Monaten mit dem positiven Schwangerschaftstest (oder einer Horde vorhandener Kinder) auf der Matte stehen. Solche Details kommen erstens von alleine auf den Tisch, zweitens ist das erste Date einfach zu früh, um sie anzusprechen. Es liegen doch noch so viele Dates vor dir.

Fehler 4: Nörgeln und Miesmachen

Die Umgebung passt ihr nicht. Ihr Stuhl ist zu hart. Sie will früh nach Hause, denn morgen hat sie einen anstrengenden Tag. Mal ehrlich - würdest du mit dieser Frau auch nur befreundet sein wollen? Dein Traumprinz will ganz bestimmt keine Beziehung mit ihr! Wenn dir die Umgebung nicht gefällt, die er für euer erstes Dates ausgesucht hat, ist das in Ordnung - dann suchst du beim nächsten Mal etwas aus, machst einen Witz darüber, gehst einfach locker mit der Situation um. Das beeindruckt ihn sicherlich viel mehr, als wenn die Dame gegenüber an allem etwas auszusetzen hat. Denn das setzt Mann unnötig unter Druck und das ist nichts, was er freiwillig in einer Beziehung auf sich nehmen würde.

Das könnte dich auch interessieren:

Wie hat dir der Artikel gefallen?
(*) (*) (*) (*) ( ) /5 ( 12 Bewertungen