Dating nach einer Trennung – wann sinnvoll und wann nicht?

Dating nach einer Trennung – wann sinnvoll und wann nicht?

Du hast Dich gerade frisch von Deinem oder Deiner Ex getrennt? Und hast nun wieder Lust auf Dates? Doch ist das zu früh? Fragen, die in solch einer Situation ganz natürlich aufkommen. Schließlich wird einem immer wieder gesagt: „Verarbeite erst einmal die Trennung!“ Wann also sind Dates nach dem Scheitern einer Beziehung sinnvoll? Und wann nicht? Dieser Frage wollen wir in dem folgenden Beitrag nachgehen...

Dating nach einer Trennung ist sinnvoll, wenn…

1.) ...du dich innerlich einfach wieder bereit für was Neues fühlst!

Wenn Du Lust hast, etwas Neues auszuprobieren. Das Alte hinter Dir zu lassen. Denn Du möchtest mit der Vergangenheit abschließen. Ein für alle Mal.

Warum ist das so?

Es ist sehr wichtig, das Alte bewusst hinter sich zu lassen. Mit diesem Teil der Vergangenheit abzuschließen. Sonst werden die Trennung bzw. die Erfahrungen mit ihr einen direkten Einfluss auf die neue Beziehung haben. Verletzungen können weiter mit hineingetragen werden. Oder es können neue entstehen. Dies sollte verhindert werden! Und deshalb sollte man erst mit den eigenen Dämonen aufräumen. Bevor man etwas Neues beginnt.

2.) ...der/die Ex die Liebe zu dir nicht sofort reaktivieren könnte

Was ich damit meine? Kaum meldet sich der oder die Ex wieder bei Dir, kommen gewisse Gefühle in Dir hoch. Du merkst: Du bist noch immer bereit für einen neuen Anfang mit ihm oder ihr. Auch, wenn immer noch so vieles zwischen Euch steht. So vieles ungeklärt ist.

Du merkst selbst, dass unter solchen Umständen Dates wenig Sinn machen, oder? Deshalb: Sage erst dann zu, wenn der oder die Ex Dich nicht mehr aus der Fassung bringen kann. Auf ex-ratgeber.info wird das auch als „emotionale Unabhängigkeit“ bezeichnet. Auf interfe findest du Tipps, wie diese erreichen kannst!

Warum ist das so?

Stelle dir vor, du bist wieder am daten. Und Ihr beide kommt euch rasch näher. Es kommt zum ersten Kuss – und bald darauf seid Ihr beide zusammen. Auf einmal ruft Dein/e Ex an. Oder schreibt Dir eine Nachricht. Plötzlich ist alles wieder da: Das Kribbeln im Bauch beim Gedanken an ihn oder sie. Die (vermeintliche) Aussicht auf einen zweiten Versuch.

Und schon steckst Du wieder mittendrin. Die alten Gefühle wurden reaktiviert. Und das, obwohl längst nicht alles zwischen Euch geklärt ist (wenn überhaupt). Obwohl bestimmte Probleme wieder auftauchen würden.

Ganz zu schweigen von den Motiven des oder der Ex. Du weißt nicht, ob er oder sie vielleicht nur mit Dir spielen will. Seine oder ihre Macht austesten. Oder ob er oder sie sich gerade einsam fühlt...

Sprich: Du läufst Gefahr, jede Menge Kummer zu erleiden! Deshalb solltest Du unbedingt vorsichtig sein...

3.) ...du jemanden datest, den du aufrichtig liebst!

Du hast da jemanden kennengelernt. Jemanden, mit dem es ganz wunderbar ist. Du fühlst Dich rundum wohl in seiner oder ihrer Gegenwart. Vertraust ihm oder ihr. Und Du bringst ihm oder ihr aufrichtige Gefühle von Liebe entgegen.

Wenn er oder sie der/die Richtige ist, dann schlag zu! Schiebe es nicht auf. Denn das macht kaum Sinn. Aber kommuniziere offen Deine Situation. Dass die alte Beziehung noch nicht allzu lange her ist. Das ist nur fair dem oder der Neuen gegenüber!

Warum ist das so?

Gefühle suchen wir uns nicht aus. Sie passieren einfach. Und es ist manchmal so, dass man schon kurz nach dem Aus den Traumpartner oder die Traumpartnerin kennenlernt. In solch einem Fall sollte man dieses Geschenk annehmen. Und nicht wegwerfen.

4.) ...er oder sie kein Trostpflaster ist

Ich beobachte leider immer wieder: Sehr viele Beziehungen werden nur deshalb kurz nach dem Aus begonnen, um nicht länger allein sein zu müssen. Der oder die Neue dient in diesem Fall nur als Trostpflaster. Als Versicherung, nicht länger einsam und allein durchs Leben zu gehen. Doch ist der oder die Neue in solch einem Fall nur Mittel zum Zweck. Und das sind keine guten Voraussetzungen für eine wahrlich glückliche Beziehung. Die mindestens Jahre halten wird...

Warum ist das so?

Gerade nach Trennungen neigen wir dazu Trostspender zu suchen. Weil wir uns einsam, wertlos, nicht ausreichend liebenswert fühlen.

Deshalb sind wir für jede kleinste Zuneigung dankbar. Solche Zuneigung lässt sich auch rasch finden. Wenn du nun erkennst, dass es nur Trost und keine Liebe war, endet es mit noch mehr Liebeskummer und einem schlechtem Gewissen. Lasse es daher lieber von vornherein sein! Und hinterfrage Deine Motive, mit eben diesem Partner eine Beziehung zu beginnen.

5.) ...das Gefühlschaos ein Ende hat

Wer kennt das nicht: Nach einer Trennung spielen die Gefühle erst einmal verrückt. Wut, Trauer, Sehnsucht, Verzweiflung geben sich nun die Klinke in die Hand. Scheinen Dir keine ruhige Minute mehr zu lassen. Kurz: Das Gefühlschaos tobt. Und Du hast das Empfinden, scheinbar keine Kontrolle mehr darüber zu haben...

Warum ist das so?

Die Gefahr, zu überstürzten Handlungen zu neigen bzw. diese durchzuführen, steigt in solch einem Ausnahmezustand massiv an. Doch tun wir uns selbst damit nicht gut! Deshalb sollten wir uns unbedingt Zeit geben. Zeit, das alles zu verarbeiten. Die Trennung, um genau zu sein. Das dauert. Und verlangt uns einiges ab! Doch ist das allemal besser, als sich dann an jemanden zu binden, wenn wir eigentlich noch gar nicht wieder bei uns sind. In der Regel finden wir dann mit Personen zusammen, die nicht wirklich zu uns passen.

Deshalb: Für neue Begegnungen mit dem oder der Richtigen müssen wir bereit sein. Das funktioniert aber nicht, wenn wir innerlich noch die Trennung verarbeiten müssen!

Ist Dating nach einer Trennung sinnvoll oder nicht – achte auf diese 3 Regeln:

1.) Was sagt dir dein Bauchgefühl?

Bist du eher im Modus „Ich will derzeit einfach meine Ruhe und meine Emotionen wieder in den Griff bekommen“? Dann sind Dates keine gute Idee. Schon gar nicht als Ablenkung oder um Trost zu spenden. Denn es erzeugt nur weiteren emotionalen Stress!

Hast bereits jemand Speziellen kennengelernt, von dem Du denkst „Er/sie ist der/die Richtige“? Dann lasse Dich drauf ein! Bitte lasse es jedoch ruhig angehen. Und kommuniziere unbedingt die Trennungsverarbeitung! So kann er/sie sich darauf einstellen.

2.) Warum willst du daten – hinterfrage!

Willst du daten, um dich abzulenken?

Keine gute Idee. Siehe oben. Denn was würdest Du denn davon halten, nur als Ablenkungsmanöver zu dienen? Von vornherein als ein Zeitvertreib angesehen zu werden? Das ist nicht sehr schmeichelhaft, oder?!?

Willst du ihn oder sie daten, weil die Person interessant ist?

Macht Sinn – aber die Trennung solltest du offen kommunizieren. Damit der Andere weiß, woran er bei Dir ist. Dass Ihr es eventuell ein wenig langsamer angehen lassen solltet. Das ist nur fair ihm oder ihr gegenüber.

Willst du daten, weil du Angst vor der Einsamkeit hast?

Ich habe mich damit ja bereits weiter oben beschäftigt und das thematisiert. Gerade, wenn wir verlassen wurden, fühlen wir uns in manchen schweren Momenten wie ein Versager/ eine Versagerin. Weil wir scheinbar nicht „gut genug“ waren. Weil es uns nicht gelungen ist, den Ex Partner, die Ex Partnerin zu halten.

Hinzu kommt die Angst vor der Einsamkeit. Eine Angst, die zutiefst in jedem Menschen verankert ist. Gerade in solch belastenden Momenten kommt diese Angst wieder hoch. Und nicht selten bringt sie uns dazu, uns vorschnell an jemanden zu binden. Einfach, um nicht länger allein sein zu müssen. Doch ahnst Du es vermutlich schon: Das ist keine gute Idee.

Willst du daten, weil du Bestätigung suchst?

Das passiert oft, wenn wir verlassen wurden. Aus den gleichen Gründen wie bei der Angst vor Einsamkeit! Manche Menschen brauchen diese Bestätigung in besonderem Maße. Jene von Seiten der Freunde und der Familie reicht da nicht aus. Deshalb gehen sie auf Dates. In der Hoffnung, möglichst schnell (!) jemanden für eine neue Beziehung zu gewinnen. Und der oder die Neue soll ihnen die Bestätigung geben, die sie scheinbar brauchen.

Aber: Fair ist auch dies nicht. Und in der Regel reicht diese Bestätigung nicht aus. Weil sie nicht angenommen werden kann. Nur, wer mit sich selbst im Reinen ist, kann solche Komplimente. etc wirklich glauben! Und auch annehmen.

Fazit

Dates kurz nach der Trennung? Keine einfache Frage. Denn man sollte erst einmal für sich herausfinden, ob man dazu überhaupt schon bereit ist. Oder ob man noch immer dabei ist, die alte Beziehung und die Trennung zu verarbeiten. Dies jedoch abgeschlossen zu haben, ist die wichtigste Voraussetzung für eine neue und glückliche Beziehung. Denn nur so trägt man diese „Altlasten“ nicht in die neue Partnerschaft mit hinein. Nur so kann man unbelastet und unbefangen, frei von Verletzungen und Co mit dem oder der Neuen zusammen sein. Und sich wirklich auf ihn oder sie einlassen.

Leider hinterfragen manche die eigenen Motive nicht, wenn sie wieder mit dem Daten beginnen. Solche Motive können beispielsweise Angst vor der Einsamkeit oder das Suchen von Bestätigung sein. Dies wäre dem oder der Neuen gegenüber jedoch alles andere als fair. Und eine schwere Hypothek für die neue Beziehung. Umso wichtiger ist es daher, erst einmal alles zu verarbeiten! Sobald dies geschehen ist, sobald man mehr oder weniger neutral an den oder die Ex sowie an die Trennung zurückdenken kann, ist es sinnvoll, wieder mit dem Dating zu beginnen.

 

Wie hat dir der Artikel gefallen?
(*) (*) (*) (*) (*) /5 ( 3 Bewertungen